Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, seine Karten in No Limit Holdem Cash Partien auszuspielen. Eine davon ist die Variante mit niedrigen Stacks.

Karten in No Limit Hold’em Cash Partien auszuspielenNicht alle etablierten Pokerspieler beim No Limit Hold’em setzen auf einen hohen Stack. In diesem Artikel möchten wir die Vorteile einer Strategie betrachten, die niedrige Stacks beinhaltet.


Seit einigen Jahren erfreut sich beim Texas Hold’em die Spielweise mit einem niedrigen Stack zunehmender Beliebtheit. Der Einsatz einer solchen Taktik kann einen Quantensprung bedeuten: Spieler in Cash Partien können es damit schaffen, nicht mehr von technisch überlegenen Spielern besiegt zu werden.

Die Short Stack Strategie bei Full Ring Cash Partien ist prinzipiell recht einfach. Sie können bei relativ vielen Händen im Pre Flop passen und bei guten Karten entweder vor dem Flop oder beim Flop All In gehen. Die Vorteile einer solchen Strategie sind mittlerweile sehr bekannt und Ihre Gegner werden aufmerksam verfolgen, wenn ein Kontrahent mit einem niedrigen Stack plötzlich limpt. Sicher haben Sie schon allzu oft mitkommen, dass Spieler mit niedrigen Stacks ihre technischen Nachteile gegen bessere Spieler aufheben konnten, indem sie ihr Spiel beim Texas Hold’em auf maximal ein oder zwei Straßen beschränkten.

Starke Pokerspieler werden Ihre Aktionen nicht gutheißen

Der einzige limitierende Faktor bei dieser Spielweise für das Cash Poker ist, dass kein starker Spieler auf Ihre Aktionen eingeht. Wenn Sie mit einem Stack von 35 BB dem Tisch beitreten, dann teilen Sie im Prinzip allen Spielern mit, dass dies Ihre maximal mögliche Verlustsumme ist. Wenn Sie gegen einen starken Spieler antreten, der einen 200 BB Stack hat, dann weiß er, dass ihm seine zusätzlichen 170 BB nicht helfen können.

Starke Spieler beim Online No Limit Hold’em möchten schwächere Gegner mit möglichst viel Geld an ihren Tischen sitzen haben. Einige Leser werden jetzt anführen, dass ein schwacher Spieler immer ein schwacher Spieler ist, unabhängig von seiner Stackhöhe. Falls ein schwacher Spieler mit einem Minimum Stack am Tisch sitzt, gilt aber auch, dass ein starker No Limit Deep Stack Spieler kaum sein gesamtes Waffenarsenal gegen ihn einsetzen kann.

Dem Tiger die Zähne ziehen

Um besser zu verstehen, weshalb Ihre Aktionen den starken Deep Stack Spielern nicht gefallen werden, müssen Sie wissen, wie diese Spieler das Geld der schwachen Gegner erspielen. Starke Deep Stack Spieler nutzen die Fehler von schwächeren Spielern aus. Dies geschieht durch den Gewinn der großen Pots, die in mehreren Spielphasen aufgrund hoher Einsätze und vieler Erhöhungen massiv angestiegen sind. Hierbei wird versucht, die schwachen Spieler langsam aber sicher immer tiefer in das Spiel zu verwickeln, bis es zum Passen zu spät ist.

Starke Spieler beim No Limit Hold’em haben eine weitere Möglichkeit, das Geld der schwächeren Kontrahenten zu gewinnen: Sie können die Höhe des Stacks als Waffe für Bluffs und Semi Bluffs nutzen. Falls ein schwacher Spieler zum Beispiel J 10 auf der Hand hat und die Boardkarten K 10 4 lauten, dann könnte er mit seinen Karten gegen einen aggressiven Spieler mit Q J auf der Hand passen – falls dieser seinen Straight Draw aggressiv ausspielt und hohe Beträge setzt oder erhöht. Manchmal benötigt der aggressive Spieler noch nicht einmal einen Draw, um einen Semi Bluff zu starten, wenn er der Ansicht ist, seinen Gegner zum Passen bewegen zu können!

Sie haben mit Sicherheit schon einmal vom „Floating“ beim Poker gehört. Einfach gesagt ist das ein Mitgehen bei einem Einsatz, nur um zu sehen, was Ihr Gegner bei der nächsten Setzrunde tun wird. Diese Strategie wird oftmals mit der Intention eingesetzt, Ihrem Gegner den Pot in einer zukünftigen Setzrunde wegzunehmen.

Description: Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, seine Karten in No Limit Holdem Cash Partien auszuspielen. Eine davon ist die Variante mit niedrigen Stacks.  • 

Ähnliche artikel